Skip to content

Ein Datengrab entsteht Part IV

Nach dem das Gewuerge mit dem Marvel Chip geloest wurde, kann man sich aufs wesentliche kontzentrieren.

Vorueberlegungen zum Filesystem.

Man sollte sich im Vorfeld ueberlegen, was das Gerät leisten soll.

Da wir davon ausgehen das die Dienste in einer Zone laufen sollen, oder mehreren Zonen, sollte dies von Anfan an in die Planung einfliessen.

Was soll also in die Zone?
Der Backup Daemon Bacula.
Die Mysql und der Apache.

Beim Thema Mysql kann man je nach verwendeter Applikation auch noch ueberlegen, ob es notwendig ist
verschiedene Blocksizes zu nutzen.

Fuer MyIsam Tabellen werden Blocksizes von 8Kb empfohlen
Fuer InnoDB 16kb

Die Zone selber soll unter

CODE:
/export/
 
residieren.

also legen wir ein Filesystem fuer die Zonen an.
CODE:
zfs create rpool/zones

CODE:
zfs set mountpoint=/export/zones rpool/zones


Jetzt fuer die jeweilige Zone:

CODE:
zfs create rpool/zones/bacula

CODE:
zfs set mountpoint=/export/zones/bacula rpool/zones/bacula

Fuer die Bacula Zone in der Backup to Disk reinschreiben soll, legen selbst legen wir auch ein ZFS an.

CODE:
zfs create rpool/backup

CODE:
zfs create rpool/backup/bacula


Wir schalten Compression  fuer die Zoneninstanz ein.

CODE:
zfs set compression=on rpool/zones/bacula


Ob das ganze funktioniert hat kann man relativ einfach überprüfen.

CODE:
zfs get compression


Da wir jetzt im Moment von der Verwendung fuer Mysql ausgehen legen wir die Filesystem an...
setzen aber noch keinen Mountpoint, da die Filesysteme in die Zone eingehängt werden und von dort aus administriert werden sollen.

 
CODE:
zfs create rpool/database

 
CODE:
zfs create rpool/database/mysql

 
CODE:
zfs create rpool/database/mysql/myisam

 
CODE:
zfs create rpool/database/mysql/innodb

Blocksize setzen.
 

CODE:
zfs set recordsize=8k rpool/database/mysql/myisam

 
CODE:
zfs set recordsize=16k rpool/database/mysql/innodb


Damit wäre die Filesystemgeschichte für das allererste abgeklopft.

Wer nachvollziehen will was am Filesystem gedreht und gebastelt wurde der sei auf

CODE:
 zpool history 

verwiesen.  laugh

Trackbacks

Unixhaus am : Ein Datengrab entsteht Part VIII

Vorschau anzeigen
Um eine Vergleich zum nachbauen zu haben, habe ich hier die Paketlisten, des Wirtsystems und der Zone abgelegt.  Die Bacula Binaries in der Version 5.0.3 sind hier ebenso noch separat als Tarball zu finden. Ebenso das XML Zone File. Im Abschnitt

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen