Skip to content

GDL Ihr könnt mich mal!!

So langsam hab ich echt die Schnauze voll.

Ich fahre jeden Tag aus dem Kreis Göppingen (Baden Württemberg) nach München ins Büro.

D.h im Optimalfall 2.5 Stunden eine Strecke von Tür zu Tür!

Heute Morgen habe ich mir schon den Hintern abgefroren, da die Regionalbahn glorreich ausgefallen ist und ich zum Buß (drei Kilometer entfernt)!!! joggen durfte, damit ich auf den nächst größeren Bahnhof komme um den IC zu erwischen!

Jetzt wollt IHR auch noch sämtliche Bahnkunden in Sippenhaft nehmen, weil die privaten Konkurrenten, der Bahn nur 70 Prozent des Gehaltsniveaus der Bahn bieten?

Seid Ihr noch zu retten? Wieso, bestreikt Ihr dann nicht diese Betriebe?

Die gleich Grütze hatten wir erst vor ein paar Monaten, so langsam hab ich ECHT keine Geduld mehr.

Das es bei dem ganzen Streik auch um Macht geht zwischen EVG und GDL wird ja sorgsam verheimlicht.

Was kann eigentlich die Kundschaft dafür, wenn Ihr Euch gegenseitig kannibalisieren wollt?

Nein ich hab nix gegen leistungsgerechte Gehälter und mit Lokführern möchte ich wirklich nicht tauschen, ein besseres Gehalt gönne ich auch jedem. Aber Eure Strategie, alles auf dem Rücken des Kunden auszutragen ist das letzte!

Vor allem wenn Ihr streikt dann kündigt wenigstens an, WANN!! Dann kann ich mir vielleicht noch rechtzeitig ein Hotelzimmer mieten.

Nein ich erhebe keinen Anspruch auf Objektivität, ich bin einfach NUR sauer!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Schlens am :

*So ist das mit Gewerkschaften des mehr oder weniger oeffentlichen Dienstes. Denen geht es am Arsch vorbei, wem sie eigentlich schaden. Gleichzeitig wird aber wohl erwartet, dass der Kunde sich mit ihnen in Solidaritaet uebt. Gewerkschaften haben sich ueberlebt und richten mittlerweile mehr Schaden als Nutzen an.

Solarix am :

*Ich gönn denen ein vernünftiges Gehalt, so üppig ist deren Gehaltsscheck wirklich nicht, eine Familie kann man damit heute nicht mehr ernähren. Aber die Strategie ist einfach die falsche, wenn ich nicht auf die Bahn angewiesen wäre, könnte ich ja aufs Auto umsteigen. Aber nach MUC mit dem Auto rein zu fahren ist auch kein Spass. Wenn sich die beiden Gewerkschaften wenigstens einig wären und sich nicht gegenseitig das Wasser abgraben würden, könnte man ja noch damit leben. Vor allem diese permanenten "Kleckerlesstreik" Aktionen nerven einfach. Wenn man sich wenigstens drauf vorbereiten könnte, wäre das ganze halb so nervig.

Schlens am :

*Dass sich die Gewerkschaften dabei nicht mal einig sind, macht's natuerlich alles andere als besser. Trotzdem finde ich, dass das Streikrecht im oeffentlichen Dienst nicht mehr gelten duerfte, weil nicht dem Arbeitgeber, sondern dem Kunden geschadet wird - ausschliesslich. Wir leben in einer der am hoechstentwickelten Zivilisationen der Welt. Da sollte es doch wohl moeglich sein, sich mal mit vernuenftigen Forderungen zusammenzusetzen und eine Loesung auszuarbeiten, mit der jeder leben kann. Wir sind nicht mehr im 19. Jhdt! (Wenn's nach mir ginge, sollten die so schnell wie moeglich voll automatisierte Zuege einfuehren) http://www.filibustercartoons.com/index.php/2011/02/26/decline-of-the-working-man/

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen