Skip to content

Noel Gallaghers Solo Album subjektiver Eindruck

Es ist ja wohl an keinem vorbeigegangen das sich "Manchesters finest" aka die Prolls von  Oasis  vor einige Zeit aufgelöst haben, insbesondere weil die Gallagher Brüder sich anscheinend nicht mehr riechen konnten. Was auch immer. wink

Der kleine firmiert mittlerweile unter Beady Eye und der  große unter Noel Gallagher and the "High flying Birds"

Unlängst ist also das Werk des großen Gallagher Bruders bei mir aufgeschlagen.

Nun hat auch Noel Gallagher das Rad nicht neu erfunden. Das Schlagzeug klingt immer noch nach Kinks Rhytmen, seine Stimme ist immer noch kein filigranes Organ, mit dem man echte Sangesgrößen in Grund und Boden singen kann. Darauf kam es  bei Oasis aber auch nie an.

Sie waren die perfekte Melange aus Beatles, Kinks und The WHO, zumindest drei Alben lange. wink

In jedem Fall überrascht Noel mit Blässersätzen und angejazztem wo man es so nicht erwarten würde.

Wer glaubt das Noel auf Hymnen verzichten würde, ist natürlich falsch gewickelt, seine Trademarks gibt der Mann  nicht auf. Die Kundschaft erwartet sowas natürlich. smile

Ein zweites "Don't look back in Anger", "Live forever", "Acquiesce" oder "Champagne Supernova" findet sich zwar nicht auf dem Album, aber es ist eine extrem homogene Platte die sich unfallfrei von vorne bis hinten durch hören lässt, ohne die SKIP Taste zu suchen.

Meiner persönlichen Meinung nach das beste was aus dem Hause Gallagher seit "Be Here now" verbrochen wurde und das   kam 1997 raus.

Mittlerweile hab ich feststellen können, das die Scheibe mit jedem Durchlauf wächst, es sind die kleinen aber feinen Details die sich von den letzten drei Oasis Platten abheben. Ganz klarer Pflichtkauf, deswegen auch keine Trackempfehlung zum reinhören, das Werk funktioniert als Album.

Solche Klasse hätte ich mir jedenfalls auf "Standing on the Shoulder of Giants" oder "Heathen Chemistry" durchgängig gewünscht. Ich hab eher den Eindruck der Silberling ist genau das geworden, was man sich als geneigter Fan von  "Dont believe the Truth" erhofft hatte, das aber nachweisslich einfach Scheisse und uninspiriert war, nix was die Welt wirklich brauchte.

Ganz klar Mein Album des Jahres!

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen