Skip to content

Ähk-toong-Bay-Bi

Tribute Alben sind ja immer eine extrem zwiespältige Sache, meistens Scheisse und so originell wie eine Dose Ölsardinen. Also nichts was man wirklich braucht.

Neulich bin ich allerdings,  über (Ăhk-to͝ong Ba͞y-bi)  

gestolpert. Die älteren unter uns mögen sich noch erinnern... tongue

es ist jetzt 20 Jahre her, das U2 mit "Achtung Baby" ihr bestes Album auf den Markt gebracht haben um sich damit von sich selbst zu befreien. wink

Aus heutiger Sicht wage ich mal zu behaupten, U2 wäre ohne diesen musikalische Geniestreich auf ewig eine Kapelle für die Sozialpädagogen geblieben. Sozusagen die PUR der internationaln Rocker. wink

However, zum 20sten Jahrestag dieser Scheibe haben sich verschiedene Künstler wie  "Nine Inch Nails", "Depeche Mode" "Snow Patrol",  der kongeniale Jack White (White Stripes) , "Garbage" und anderes Spitzenpersonal von der Insel und der Nordamerikanischen Filiale zusammen getan um ihre eigenen Interpretationen von  Songs dieses Albums aufzunehmen.

Das Ergebnis, empfinde zumindest ich als phänomenal. Abgesehen von Bono's eigenem, total verhunzten Beitrag "Even better than the Real thing",  ist da absolut kein Rohrkrepierer dabei.

Der Opener von "Zoostation" interpretiert von Nine Inch Nails ist einfach nur genial umgesetzt, Trent Reznor ist nich umsonst einer der absoluten Könner seines Faches. smile

Die von Singer Songwriter Damien Rice  gesungene Version von  "One" trifft den Geist des Songs hundertprozentig.Sehr sehr gelungen. 

Indie Ikone und Springsteen Busenfreundin Patti Smith, durfte sich an "Until the End of the World" versuchen, die Interpretation ist mindestens so eigen wie Patti Smith selbst. Aber ich finde es klasse.

"Who's gonna ride your wild horses" finde ich einfach nur herzzereissend gesungen und gespielt, wie sagen sie in UK so schön... "really Haunting" .


Gelungen finde ich auch Depeche Mode's Version von  "So Cruel" Dave Gahan singt den Song besser als Bono im Original und der Depeche Mode typische Sound steht dem Song gut.

Ich könnte jetzt jeden einzelnen Song anpreisen, aber ich kann die Scheibe nur als Gesamtkunstwerk jedem ans Herz legen. Was die Schotten von Glasvegas, The Killers, Snow Patrol und Jack White so verbrechen ist nämlich ganz ganz großes Tennis und ich finde in großen Teilen steht es den Originalen in nichts nach, wenn man sich drauf einlässt.

Die Platte zeigt auch was für starke Songs U2 damals mit Brian Eno geschrieben haben, sie haben den Test der Zeit überstanden und diese Platte würdigt das perfekt.

In diesem speziellen Falle gilt wirklich BUYor DIE.

Leider hat das ganze einen großen Wermutstropfen, dieses wirklich überragende Werk lässt sich leider nur im iTunes Shop käuflich, oder über das Q Magazine erstehen. normal

So und jetzt sing ich noch mal bei "Ultraviolet Love" voller Inbrunst mit. smile

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen