Skip to content

Mahatma Fatal Error die zweite mit GRUB2.

Nach vielem Rumgewürge.. sprich booten von Netinstall Images...

dem mehrfachen ausprobieren von Späßen wie dem hier..

 
mount /dev/md0 /mnt/ 
mount --bind /proc /mnt/proc
mount --bind /run /mnt/run
mount --bind /sys /mnt/sys
mount --bind /dev /mnt/dev
mount --bind /dev/pts /mnt/dev/pts
apt-get install --reinstall grub-pc dpkg-reconfigure grub-pc

Dem draufhämmern von Grub auf /dev/sda1 /dev/sdb uws... und so fort

Dem variieren der Vorgehensweise....

grub-mkdevicemap -n

update-grub

grub-install /dev/sda

grub-install /dev/sdb

Im übrigen gab es da keine Fehlermeldungen, für GRUB2 war alles "geil". 

und der wiederholten Message... beim Reboot.

Grub error: symbol not found: grub_divmod64_full

Komm ich leider zum Schluss..... Frickelscheiss ist eben doch Frickelscheiss.

Absolut nix gegen FOSS, ich bin ja selbst ein großer Anhänger von FOSS, aber solche Probleme einen Bootloader zu restaurieren hatte ich noch nie, bzw. ich kann mich nicht erinnern das ich mir jemals so einen Abgebrochen habe. Also das kann es echt nicht sein.

Immerhin funktioniert der Workaround, die Büchse vom USB Stick anzubooten und dann im Chroot,  die einzelnen Services wieder anzufahren.  Immerhin genug Zeit um sich mit einer richtigen Lösung zu beschäftigen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen