Skip to content

Solaris ein sentimentaler Nachruf

Nicht nur die Spatzen haben es in den letzten Tagen von den Dächern gepfiffen, es waren die größten erhältlichen Megaphone die vom Anmarsch der Pink Slips bei  der Oracle SPARC und der Solaris Truppe berichtet haben.

Sicher laut Roadmap soll Solaris offiziell noch bis 2034 supportet werden, nur ich kann mir nicht vorstellen das auch nur ein Kunde dem OS so lange die Stange hält. Gerade in den letzten Jahren musste ich mehr und mehr Migrationen von Solaris auf Linux/Vmware registrieren. Technische Aspekte waren meist nicht ausschlaggebend.

Für Solaris bei Kunden zu werden, war  mittlerweile fast unmöglich.

However... zumindest ICH werde Solaris wirklich vermissen. 

Sowohl im Sun Support als auch auf Kundenseite oder in Beraterfunktion und Level 3 für Oraclekonkurrenten war Solaris vom Handling her immer eine Freude. Solaris Zonen, Sun Cluster, ZFS eine wahre Freude damit zu arbeiten!!

Wenn gleich man einfach sagen muss, die Bankenkrise hat SUN seinerzeit den Rest gegeben, die ganzen geschäftlichen Fehlentscheidungen im Vorfeld nicht zu vergessen.

Auch der Fehlschlag mit der ROCK CPU  bleibt unvergessen.

Als Oracle SUN übernahm war es zumindest zum damaligen Zeitpunkt die bessere Lösung als die Übernahme durch IBM. Außer JAVA hätte SUN nichts bieten können was IBM nicht schon gehabt hätte. Vielleicht hätten ein paar einzelne Produkte wie ZFS den Weg in AIX gefunden.  Der Rest wäre aber sicher unter die Räder gekommen.

Ob man Oracle mag oder nicht, sie haben zumindest versucht SPARC neues Leben einzuhauchen. Was durchaus an den CPU's der letzten Jahre zu sehen war.

Persönlich denke ich im Nachhinein es war aber aber ein großer Fehler Opensolaris zu beerdigen, dadurch wurde viel Momentum verspielt, Opensolaris hat seinerzeit viel Aufmerksamkeit generiert. Durch das abwürgen von Open Solaris wurde zwar nicht bei allen, aber bei einigen Kunden mit denen ich gesprochen habe durchaus Vertrauen verspielt, so zumindest meine  Wahrnehmung.

Der Versuch das Datenbankpreismodell auf Solaris anzuwenden war auch nicht unbedingt glorreich. SUN hat das OS verschenkt um Kisten zu verkaufen.

Oracle hat das OS verhökert zu einem Irrsinspreis, plus CPU Lizenzierung. Eine nicht mehr  nachvollziehbare Preispolitik.

Was bleibt im persönlichen?

Ja ich bin froh das ich dabei war... ich hab viele hervorragende Leute kennen gelernt, sowohl bei SUN/Oracle als auch auf Kundenseite. Menschen mit denen mich heute immer noch etwas verbindet. Fachlich habe ich sehr viel gelernt und konnte mich weiter entwickeln

Auch so manche Aussagen werd ich nie vergessen.... 

Als es uns mehrere  Zpool's im Sun Cluster zerbröselt hat,  war das Erstaunen A) groß und B) das Ticket umso spannender.

Es hatte sich damals raus gestellt das der Solaris Cluster einen sogenannten Double Import durch geführt hat und der Pool auf beiden Clusterknoten parallel angezogen wurde, der Pool zerbröselt wurde und die Maschinen gepaniced haben. wink

Aussage des Mission Critical Kollegen zum damaligen Zeitpunkt war... "Leute, Euer Ticket hat eine religiös aufgeladene Diskussion zwischen Cluster und ZFS Entwicklern vom Zaun gebrochen, auf der internen Mailinglist fliegen die Fetzen. "

Am besten drückt mein Gemütsstand wohl die Zeichnung von Java Vater James Gosling aus. sad

Vermutlich werde ich wohl nie wieder eine Solaris Maschine bei einem Kunden installieren können. Ja es tut schon weh. sad

 

Farewall old Friend

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen