Skip to content

Eeepc erster Eindruck.

Seit zwei Tagen hab ich ein neues Geek Spielzeug. wink Ein Eeepc

hat Zuflucht unter meinem Dach gefunden und der Powerzwerg hat wirklich was zu bieten.

Da ich das Maschinchen im Laden getestet habe, konnte ich mich auch mit dem Keyboard auseinandersetzen und fuer ein Gerät dieser Grössee ist die Tastatur wirklich glorios gelungen. Druckpunkt auf der Tastatur ist definitiv vorhanden und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit war Zehnfingersystem schreiben möglich. laugh

Das Maschinchen kommt mit einem 900 Mhz Celeron M um die Ecke. Der Level-2 Cache hat 512 Kb. Mit 512 MB RAM ist das Ding ganz ordentlich ausgestattet ein GB kann maximal verbaut werden. Das Display mit 7 Zoll ist wahrlich kein Widescreen, aber dafür ist das Bild gestochen scharf und gut erstellte Webseiten werden auch sauber im Firefox dargestellt, sogar youtube wird nicht zu einer Scrollorgie. Einzig div. seltsame Online Community Seiten zwingen zum Scrollen bis der Arzt kommt. Die Solid State Disk hat 4GB Platz, mir reicht das locker, den Rest hole ich mir sowieso über NFS.

Unter der Motorhaube verbirgt sich der Debian Fork Xandros Linux und ausgeliefert wird ein KDE auf Versionsstand 3.4.2 Als Windowmanager wird ein stark veränderter IceWM verwendet.

Die Asus Jungs haben sich beim Aufbau des Gerätes wirklich etwas gedacht. Es ist das erste Gerät mit Linux System (vergessen wir mal Tivo laugh ) das wirklich Dau und Enduser tauglich ist.

Möglicherweise wurde damit ein echter Trend angestossen.Natürlich ist das ganze Konzept bei One Laptop per Child abgekupfert worden. Aber das tut der Qualität des Geräts keinen Abbruch. Gerade die Idee mit den Tabs am oberen Bildschirmrand geordnet nach Kategorien, als Ersatz für überladene Menüstrukturen finde ich persönlich nicht verkehrt und auf den ersten Blick auch sehr ansprechend gelöst.

Ueber die grossen Icons kann man sich streiten. Das Gehäuse ist sehr solide und mit Drei USB Ports, einem Kartenleser, plus VGA Ausgang für den Intel GMA bleiben auch keine Wünsche offen (hallo Apple).

Das vorinstallierte Xandros Linux wurde wirklich dautauglich gemacht. Allerdings hat das Ding auch ein paar Bugs die man nicht unbedingt verheimlichen sollte.

Bei Ãnderung des Hostnames raucht erst mal der Dcop Server ab und startet ohne Gefrickel auch nicht sauber nach einem Reboot, also dort sollte ASAP ein Patch nachgereicht werden. An Applikationen wird Open Office, Amarok, Smplayer, Skype, Kate, Pidgin, Thunderbird, Firefox und Kontact mitgeliefert. Direkte Links auf Wikipedia, Google Imail.

Die integrierte Webcam (0,3 Mega-Pixel) wird durch ucview real bedient Grossartig falsch machen kann man bei der Default Installation eigentlich nichts. Auch DVD kucken war nicht wirklich ein Akt, ich habe die Moulin Rouge DVD über NFS durchgeschleift und es lies sich durchaus ansehen. Das beste an dem Teil ist eigentlich der Sound. Ok es ist nicht wirklich schwierig, besseren Sound zu erzeugen als mit meinen Thinkpad Lautsprechern. Aber der kleine klingt doch ganz gut. Am meisten hat mich bisher gestört das sich die KDE Konsole in einem Konqueror Klon aka Filemanager, als Menüpunkt unter Tools versteckt hat. wink Aber dem kann ja abgeholfen werden.

Das Gerät wandert in einer ordentlichen Packung mit Notebooktasche (ok was man für Zwerge als Notebooktasche bezeichnen kann) Netzteil, Quickstart Anleitung und einem Paar Handbücher, sowie Installationscd mit Treibern für Windows über die Theke und die Garantie beträgt zwei Jahre.

Das Touchpad ist zwar kein Ersatz für meinen geliebten "Roten Bobbel der IBM Keyboards" aber mit der hellen Leiste auf der rechten Seite des Touchpads fällt das scrollen und navigieren doch recht einfach. Wenn Asus noch ein paar Bugs wie den abrauchenden DCOP Server in den Griff bekommt und zeitnahe Patches nachreicht, dann könnte das Gerät ein wirklicher System Seller werden.

Im übrigen (hallo Ubuntu laugh ) hier funktioniert das einhängen von NFS Volumes in die /etc/fstab ohne Probleme. wink Wer mehr Software braucht als angeboten, kann sich ja immer noch über das anpassen /etc/apt/conf/sources.list behelfen. wink apt-get ist der beste Freund des Anwenders. smile Ich werde dem vorinstallierten Xandros erst mal treu bleiben, mal sehen wie es sich im Alltag schlägt. BTW........ ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen wieso sich Leute das Ding kaufen und dann Windows installieren. Dieser Denkvorgang erschliesst sich mir nicht wirklich. Aber jedem das seine. smile

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Solarix am :

*Markieren und einfügen klappt. Aber nicht IBM Notebooks sind halt doch was anderes und der eeepc fällt auch unter diese Kategorie. Es geht im Endeffekt doch nichts über die unverwüstlichen Arbeitstiere aus der T Serie. smile das einzig wahre Adminnotebook unter dem Himmel. laugh

Nicole am :

*NEID wink Klappt denn auch "markieren + einfügen" ohne zusätzliche Maus? Das nervt mich nämlich an vielen Nicht-IBM-Notebooks...

Schlens am :

*Natuerlich ist das Air kein Schnaeppchen. Hat auch niemand behauptet. Darum geht's auch gar nicht. Du erinnerst mich gerade irgendwie an einen Polo-Fahrer, der sich ueber das Preisschild an einer Lotus Elise ereifert. Genau wie der Polo-Fahrer die Elise hast Du scheinbar das Air nicht verstanden. Geschenkt. Aber an jeder Ecke Seitenhiebe dagegen auszuteilen, erscheint mir ein bisschen befremdlich. Was den EeePC angeht: OK, er ist klein. OK, er ist 300g leichter als das Air, OK, er passt vielleicht in die Jackentasche. Aber das koennen die Sharp Zaurus SL-Cxyz auch. Die sind sogar noch kleiner. Wie? Schlecht bedienbar? Keine vollwertige Tastatur? Gut, hat der Eee auch alles bzw. eben nicht. Wenn Du die drei USB-Ports am Eee schon so ueber den gruenen Klee lobst, dann musst Du mindestens so fair sein und das selbe beim Air honorieren. Das Air ist nicht fuer jedermann. Sicher. Soll es auch gar nicht sein. Das Teil ist eine sehr nette Designstudie, wie schon das eine oder andere Produkt von Apple in der Vergangenheit, es ist mit Sicherheit auch ein Statussymbol, natuerlich, aber es ist eben auch ein vollwertiges Notebook mit einem durchdachten Design und - in Grenzen - auch seinen Preis wert (Du weisst schon, Custombauteile noch und noecher und so). Wenn Du jetzt allerdings ein Feindbild brauchst, dann sag's. Ansonsten klingt das alles eher nach dem allgegenwaertigen Neid der Besitzlosen wink

Solarix am :

*USB Hubs besitze ich nicht. wink Aber sie sind mir bekannt. smile Das dass Air kein Schnaeppchen ist, dass steht in Stein gemeisselt, im Gegensatz zu den Mac Books ist das Ding echt ein Witz. Vor allem wenn man Preis und Leistungsdaten vergleicht. Drei USB Ports beim EEE ist schon nicht schlecht wenn man die Groesse betrachtet und das Ding ist fast so idiotensicher aufgebaut wie Mac's ich hab den Versuch bei meiner Mutter und meinem Bruder durchgefuehrt und das ist eigentlich das beste Testpublikum ueberhaupt. Die sind mit dem Ding sofort klar gekommen, sehr viel einfacher gehts wirklich nicht mehr und gemessen am Preis stimmt Qualitaet und das was der Zwerg bietet. Im Preis Leistungsverhaeltnis schneidet der Eee auf jeden Fall besser ab und die Usability ist auch nicht schlecht. Die Tastatur ist natuerlich der Feind jedes "Wurstfingers" wink Aber sie ist auf jeden Fall besser als das was die meisten Bloedmarktnotebooks bieten. Mit dem was unsere Denkbretter bieten natuerlich nicht zu vergleichen. Das der Eee ein vollwertiges Notebook nicht ersetzt und auch kein Arbeitspferd fuer den Dauereinsatz ist duerfte wohl klar sein. Gemessen an den Dimensionen aka Groesse eines Din A5 Heftes kann das Teil schon was und fuer mich ist es schon ganz nuetzlich, als Ergaenzungsgeraet zum Denkbrett und der Sun Ray@work. smile Den Gewichtsunterschied beim schleppen merke ich schon jeden Tag. :p

Schlens am :

*Uh... zum einen: Du kennst USB-Hubs? Vielleicht bin nur ich das, aber unterwegs brauche ich in den seltensten Faellen USB und zuhause habe ich keinen Bock, erst noch achtunddroelfzig Kabel in das Notebook zu stecken, wenn eins auch tut. Sicher, das Air ist kein Schnaeppchen, und sicher, man zahlt fuer das Design mit, aber im Gegensatz zum Eee kann man mit dem Air vernuenftig arbeiten (normale Tastatur, brauchbare Displaygroesse und -aufloesung) und es ist "geringfuegig" leistungsfaehiger. Davon mal abgesehen: Inwiefern sind drei USB-Ports beim Eee besser als drei USB-Ports beim Air? wink

Schlens am :

*anandtech.comNachdem ja jetzt jeder auf den EeeeeeeeeeeeeeePC-Zug aufspringt, werde ich mir die Kruecke dann wohl doch sparen und fuer das Geld lieber meine Alpha wieder gangbar machen. Da hab ich mehr davon wink Aber sach mal, dass der EeePC, der OLPC und das Air in voellig anderen Regionen spielen, ist Dir schon klar, oder? tongue Der Eee ist klein. Das war's dann auch. Da sind die beiden anderen Dinger doch schon nen Tick weiter.

Solarix am :

*Mir ist schon klar das Air und OLPC in anderen Regionen spielen. Aber das AIR ist ja fuer seinen Preis voellig ueberteuert, wer will den sowas vor allem mit den begrenzten Anschlussmoeglichkeiten laugh Aber deine Alpha wieder in Gang zu setzen, ist sicher eine weise Entscheidung. :-p

Solarix am :

*Ach was Neid ist was anderes und ein Feindbild brauche ich auch nicht, ok Andrea Nahles ist was anderes . wink Dafuer solltest Du mich lange genug kennen. wink Ein Macbook Pro wuerde ich jederzeit kaufen, wenn es so modular aufgebaut waere wie HP oder IBM/Lenovo Notebooks und ohne Turckschrauben auskommen wuerde. Polo? wuerde ich nie fahren allein der teuren Versicherung schon wegen. laugh Da wuerde ich mir lieber einen 911er aus Zuffenhausen vor die Tuer stellen, der ist in der Versicherung billiger. laugh Ausserdem stuetze ich damit die "lokale" Wirtschaft hrhrhrhr. laugh Das Air mag eine Designstudie sein... so hab ich es noch nicht betrachtet, trotzdem ist es fuer mich ein Geraet das hoechstens als Status/Proll Symbol herhaelt. Auf meiner Einkaufsliste wuerde es jedenfalls nicht stehen, im Gegensatz zum Macbook Pro, neuen HP Business, oder IBM's. Wenn wir es schon mit Automarken haben: HP Business Notebooks == BMW 7er IBM/ Lenovo T == Mercedes S Klasse (zumindest waren sie das mal.) Macbooks == Rolls Royce Eee pc == Smart Das einzige Feindbild das ich habe sind ueberteuerte und qualitativ fragwuerdige Geraete die Lidl, Norma und Mediamarkt/Saturn den Leuten so andrehen,

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Pavatar, Gravatar, Favatar, MyBlogLog Autoren-Bilder werden unterstützt.
:'(  :-)  :-|  :-O  :-(  8-)  :-D  :-P  ;-) 
Formular-Optionen